miércoles, 25 de enero de 2017

Suchtkrankheiten


Die  Zahl der Suchtkrankheiten hat in den letzten Jahren besonders in den Großstädten zugenommen. Welche Erklärung gibt es Ihrer Meinung nach dafür und was könnte man dagegen tun?
descarga.jpg
1 Welche legalen und illegalen Suchtmitteln fallen  ein und wie wird ihr Konsum von der Gesellschaft bewertet?
2 Nennen Sie mögliche Gründe, die Menschen dazu bringen können, Drogen bzw. Tabletten oder Alkohol im Übermaß zu konsumieren.
3 In welchen Bereichen ist manchmal ein Missbrauch oder ein übermäßiger Konsum zu beobachten, so dass man auch dort von Sucht sprechen kann.

Vorschläge zur Auswahl:

- Definition: Verlangen  nach Stoffen oder Tätigkeiten, die körperliches Wohlbefinden auslösen, von Hemmungen,  Ängsten, und Belastung befreien und eine höhere Leistungsfähigkeit berwirken, z.B. Drogensucht Alkoholismus,Tablettenabhängigkeit aber auf Kaufzucht, Spielsucht, Bulimie, und die Internetsucht.

- Suchtkrankheiten sind ein Problem, von dem die gesamte Gesellschaft betroffen ist: Behandlung der körperlichen Schäden durch Krankenkassen, Beschaffungskriminalität, Arbeitsausfall.
- Betroffen sind alle Altersgruppen und geschäftlichen Schichten
- Staat, Schule und Familie tragen Verantwortung und müssen Lösungen finden.
- Aktuelles Ereignis zum Thema.

Was zu Suchtkrankheiten  führen kann:

Einsamkeit und Isolation:
- Jugendlichen fehlen als Ansprechpartner, Liebe und Geborgenheit innerhalb der Familie.
- Droge als Hilferuf -> Aufmerksamkeit erwecken.
- Ehepartner sprechen nicht (mehr) miteinander, die Ehe bringt  keine Erfüllung mehr.
- Fehlen eines intakten Freundes oder Verwandtenkreises, der Probleme aufhängt


Überforderung:

- Anforderungen des Lebens zu groß  ->unter Alkoholeinfluss verliert man seine Angst fühlt  sich stärker
- überarbeitung.
- Stress  am Arbeitsplatz, in der Schule,  in der Familie,  mit Freunden oder Verwandten.

Andere Gründe:

- Man “rutscht” langsam in der Abhängigkeit, ohne es selbst zu merken (Tabletten/Alkohol)
- Eine Krankheit führt zur Sucht, z.B. die Einnahme von Schlaf oder Schmerztabletten.
- Man wird verleitet.
- Gruppendruck -> Mann will sich nicht von anderen unterscheiden, besonders bei Jugendlichen man imitiert “Vorbilder”.
- Neugier, streben nach schnellem Glück.
- Die Werbung verleitet zu Alkohol oder Zigarettenkonsum und verharmlost die Folgen.

Mögliche Gegenmaßnahmen
  1. Präventiv
- Sich mehr um seine Mitmenschen kümmern
- Erste Anzeichen, besonders bei Jugendlichen, ernst nehmen.
- Aufklärung vonseiten des Staates, der Schulen und des Elternhauses.
- Größstädte weniger anonym gestalten, zum Beispiel Treffpunkte einrichten.
- Lernen,  offen über seine Probleme zu sprechen.
- Nicht zwischen  “guten” ( Zigaretten, Alkohol) und bössen” (Heroin Tabletten)      Suchtmittel unterscheiden.

b)Verhinderung der Ausbreitung
- Beratungsstellen einrichten
- Sucht als einer Krankheit anerkennen und den betroffenen helfen, sie nicht ausschließen.
- Bekämpfung des Drogenhandels auf internationaler Ebene.

c)Weitere Modelle die in der Diskussion sind und teilweise ausprobiert werden.
- Einrichtung von Fixerstuben
- Drogen legalisieren (um Süchtige  nicht in der Illegalität abzudrängen)
- Ausgabe der Ersatzdroge Methadon

Voltlage zur Auswahl:

- Die ihre Meinung nach wichtiger Gegenmaßnahme
- Zukunftsprognose- Tabletten Alkohol u.s.w.sind keine Mittel, um Probleme zu lösen.

- Aufklärung und vorbeugende Maßnahmen sind wichtig
- Suchterkrankungen zeigen der Gesellschaft, dass sie ihren Wertekanon überdenken muss.

-
Weitere Fragestellungen zum Thema
1 Drogensüchtiger krank oder kriminell nehmen Sie Stellung.
2 Sollten Alkohol und Zigarettenwerbung total verboten werden? begründen Sie Ihre Meinung.
3 Suchtkrankheiten- was können der Staat und die Familie tun, um Menschen davor zu schützen? Welche Möglichkeiten hat jeder einzelne?
4 Spielen als Leidenschaft- was ist es Spilelen  aus Spaß,  wo fängt die Sucht an? wie sollte sich der Staat Verhalten? bewundern Sie Ihre Meinung.
5 In Filmen oder in der Presse sieht und liest man immer wieder  von so genannten Modedrogen, die mit Reichtum extravaganz und gutem Leben in Verbindung gebracht werden. Nennen sie Beispiele für diese Modedrogen und äußern Sie Ihre Meinung zu diesem Thema.
6 Sollten Drogen Legalisiert werden? Unterscheiden Sie zwischen den einzelnen Drogen begründen Sie Ihre Meinung.
7 Internet - eine Droge der Neuzeit? inwiefern  kann das Internet süchtig  machen und wie könnte sich eine solche Sucht bei den betroffenen auswirken? Welche Gemeinsamkeiten mit anderen Suchtkrankheiten lassen sich denken? Wie lässt sich Ihrer Meinung nach dagegen angehen?

No hay comentarios:

Publicar un comentario